Willkommen im
Unfallkrankenhaus Kalwang
Pressemitteilungen
Zurück zur Übersicht
13.09.2016: Handballer Tsanaxidis nach erfolgreicher Operation aus dem AUVA-Unfallkrankenhaus Kalwang in häusliche Pflege entlassen

Der 19-jährige Handballer von Union Juri Leoben, Chrysanthos Tsanaxidis, der sich im ersten HLA-Meisterschaftsspiel schwer verletzt hatte und im AUVA-Unfallkrankenhaus Kalwang erfolgreich operiert wurde, konnte von Primarius Harald Etschmaier nun in die häusliche Pflege entlassen werden.

 PA_2016-09-13_Handballer_Tsanaxidis_500.jpg

Der Rückraumspieler zog sich beim Saisonauftaktspiel im Heimmatch einen Riss des Kreuzbandes, der Seitenbänder und des Meniskus zu.

 

"Um den Heilungsprozess des jungen Handballers bestmöglich zu begleiten und ihm den Wiedereinstieg in den Handballsport zu ermöglichen, wird er in wenigen Wochen in der AUVA-Rehabilitationsklinik Tobelbad weiter behandelt werden", so Primarius Harald Etschmaier, ärztlicher Leiter des AUVA-Unfallkrankenhauses Kalwang. Da Chrysanthos Tsanaxidis als Profispieler bei Union Juri Leoben unter Vertrag steht, handelt es sich bei ihm um einen Arbeitsunfall.

 

Im AUVA-Unfallkrankenhaus Kalwang, das über 70 Betten verfügt und 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, werden pro Jahr mehr als 10.000 ambulante Patientinnen und Patienten behandelt und mehr als 2.000 Operationen durchgeführt.